Die Martinus-Schule Attendorn ist eine Förderschule mit dem Schwerpunkt Sprache für alle Kinder des Kreises Olpe im Primarbereich, bei denen ein sonderpädagogischer Unterstützungsbedarf im Bereich Sprache festgestellt wurde.

Hier finden Sie vielfältige Informationen zu unserer Förderschule mit dem Schwerpunkt Sprache.

Martinus-Schule Attendorn - Schule Kreis Olpe

Aktuelles

  • Informationen zum Wechselunterricht

    Liebe Eltern und Erzieher*innen,

    gestern ist eine geänderte Fassung der Coronabetreuungsverordnung (CoronaBetrVO) veröffentlicht worden. Diese tritt am 22.02.2021 – also mit Schulbeginn für Ihr Kind – in Kraft. Aus dieser Verordnung ergeben sich einige Veränderungen, die unseren Schulbetrieb betreffen. Über diese möchte ich Sie hiermit rechtzeitig informieren:

    Maskenpflicht:
    Auszug aus CoronaBetrVO § 1: „Alle Personen, die sich im Rahmen der schulischen Nutzung im Schulgebäude oder auf dem Schulgelände aufhalten, sind verpflichtet eine medizinische Maske zu tragen. Soweit Schülerinnen und Schüler bis zur Klasse 8 aufgrund der Passform keine medizinische Maske tragen können, kann ersatzweise eine Alltagsmaske getragen werden; dies gilt insbesondere im Bereich der Primarstufe.

    Die Pflicht zum Tragen einer Alltagsmaske oder einer medizinischen Maske gilt nicht

    für Personen, die aus medizinischen Gründen keine Maske tragen können, das Vorliegen der medizinischen Gründe ist durch ein ärztliches Zeugnis nachzuweisen, welches auf Verlangen vorzulegen ist;

    in Pausenzeiten zur Aufnahme von Speisen und Getränken, wenn a) der Mindestabstand von 1,5 Metern gewährleistet ist oder b) die Aufnahme der Nahrung auf den festen Plätzen im Klassenraum oder innerhalb derselben Bezugsgruppen in anderen Räumen, insbesondere in Schulmensen, erfolgt. (4) Abweichend von Absatz 3 kann die Lehrkraft entscheiden, dass das Tragen einer Maske zeitweise oder in bestimmten Unterrichtseinheiten mit den pädagogischen Erfordernissen und den Zielen des Unterrichts nicht vereinbar ist, insbesondere im Sportunterricht oder bei Prüfungen. In diesen Fällen muss mit Ausnahme des Sportunterrichts ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen gewährleistet sein.“

    (Nachlesen können Sie die neuen Verordnugen unter: https://www.mags.nrw/coronavirus-rechtlicheregelungen-nrw)

    Konkret bedeutet dies für Ihr Kind, dass es jetzt auch im Unterricht an seinem Platz und in der Spielzeit sowie in der Pause eine Alltagsmaske tragen muss. Während des regelmäßigen Lüftens der Klassenräume und der Trink- und Essenspausen darf ihr Kind auch eine Maskenpause einlegen. Die Mindestabstände werden durch eine feste Sitzordnung eingehalten und dokumentiert. Bitte geben Sie Ihrem Kind an jedem Schultag mindestens 2 saubere Alltagsmasken mit in die Schule, damit die Maske bei Verschmutzung oder Durchnässung ausgetauscht werden kann.

    Konkret bedeutet dies für uns Lehrer, dass wir im Unterricht und in der Pause eine medizinische Maske (Op-Maske oder FFP2-Maske) tragen werden. Wenn wir ausreichend Abstand zu den Kindern haben, z. B. vor der Tafel etwas erklären, werden wir auf unsere bewährten durchsichtigen smilebyego-Masken zurückgreifen, damit ihr Kind uns bestmöglich verstehen kann. Sobald wir den Abstand nicht mehr einhalten können, werden wir selbstverständlich wieder zur medizinischen Maske wechseln. Die Betreuuer in der Spielzeit werden ebenfalls eine medizinische Maske (OP-Maske oder FFP2-Maske) tragen.

    Alle anderen bereits bekannten und bewährten Hygienemaßnahmen an unserer Schule werden wird beibehalten.

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
    Herzliche Grüße

    Frauke Armbrecht
    Schulleitung


Karnevalsrückblick 2021